Altbewährt und innovativ

Von der stimmungsvollen Weihnachtsbeleuchtung über den farbenprächtigen Blumenschmuck an den Laternenmasten bis zum mittlerweile weit über die Grenzen der Römerstadt hinaus bekannten Straßenmarkt: „Zülpich Fachgeschäfte Aktiv“ macht seinem Namen alle Ehre. Vorstand und Mitglieder sind seit Jahrzehnten überaus aktiv, wenn es darum geht, in und für Zülpich etwas zu bewegen.

Früher diente der „Zülpicher Wegweiser“ als Sprachrohr der Fachgeschäfte. Die eigene Zeitung wurde mehrmals im Jahr zu besonderen Anlässen herausgegeben, etwa zur Kirmes oder in der Vorweihnachtszeit. Heute kooperiert man hervorragend mit den örtlichen Medien.

Vom Straßenmarkt war bereits kurz die Rede. Weniger bekannt dürfte sein, dass dieses große Volksfest im Frühsommer mit jährlich mehreren zehntausend Besuchern bereits seit 1973 regelmäßig veranstaltet wird. Das Fest ist ebenso altbewährt wie innovativ, was man beispielsweise an der seit 2005 integrierten Bierbörse erkennt, die von den örtlichen Karnevalsvereinen in Kooperation mit „Zülpich Fachgeschäfte Aktiv“ veranstaltet wird.

Die Advents- und Weihnachtszeit wäre ohne das Engagement der Einzelhändler eher „unterbelichtet“ – was durchaus wörtlich zu nehmen ist. Bereits seit 1950 wird die Innenstadt in diesen Wochen stimmungsvoll illuminiert, in den Anfangsjahren durch die kleinen und beliebten Heinzelmännchen. Seit Mitte der siebziger Jahre gehörte zudem ein klassischer Weihnachtsmarkt zur Adventszeit, zunächst im Zelt auf dem Marktplatz, später dann in der gesamten Stadt.

Über die Jahre bescherte „Zülpich Fachgeschäfte Aktiv“ Besucher und Kunden immer wieder mit neuen Aktionen: Mal waren es Verlosungen, bei denen es attraktive Preise zu gewinnen gab, mal wurden Adventskalender verschenkt. Ein Augenschmaus war sicherlich auch der große Adventskalender am Kölntor.

Neueste Initiative: Mit dem 2007 erstmals organisierten Martinsmarkt ist Zülpich wieder einmal Vorreiter in der Region. Das Fest – mit Martinszug, buntem Rahmenprogramm und verkaufsoffenem Wochenende – konnte schon bei seiner Premiere Groß und Klein begeistern.

Über das ganze Jahr hinweg und zu bestimmten Anlässen setzen die Zülpicher Fachgeschäfte gekonnt immer wieder eigene Akzente. Um weitere Beispiele zu nennen: die holländische Woche 1994 (mit der Partnerstadt Elst), das Ostershopping (seit 2006) oder das große Drehorgeltreffen, das zur Kirmes organisiert wurde. Und damit Bewohner und Gäste der Stadt die Vielzahl der Termine im Blick haben, gibt’s zum Jahreswechsel immer einen übersichtlichen Jahreskalender als Geschenk.